Der falsche Umgang mit dem Begriff Virtual Reality Brille

Mit diesem Beitrag möchte ich, weil es mir sehr wichtig ist, vor dem falschen Umgang mit dem Begriff VR warnen. Dabei geht es mir primär darum, dass ihr, die ihr euch noch nicht so sehr über VR informiert habt, am Ende nicht das falsche Produkt kauft, das in Wirklichkeit gar kein VR ist und woran man diese erkennen kann.

Leider kommt es seit geraumer Zeit immer wieder vor, dass sowohl Firmen den Begriff VR nutzen obwohl ihr Produkt nicht viel mit VR zu tun hat, als auch einige unwissende Nutzer VR Seiten betreiben, in denen sie Produkte zusammen werfen, die nicht alle mit VR zu tun haben.

Lest hier weiter…

Wie VR die Entwicklung von VR Software selbst verändern könnte

Heute möchte ich mir mal ein paar Gedanken zu VR Software machen, im speziellen wie VR selbst die Entwicklung von VR Welten verändern könnte.

Normalerweise wird Software am Monitor entwickelt. In einem 3D Programm werden 3D Modelle modelliert, in einem Grafikprogramm die passenden Texturen angefertigt, um das Ganze dann in einer Engine wie zum Beispiel Unreal Engine 4, Unity, CryEngine oder gar einer eigenentwickelten zu platzieren um so eine 3D Welt aufzubauen, durch welche später der Nutzer in VR laufen kann.

Lest hier weiter…

VR ist ein Leistungsfresser, aber es gibt Hoffnung

Das VR viel Leistung braucht, dürfte inzwischen zu vielen Nutzern vorgedrungen sein. Ich möchte hier aber noch mal kurz anhand von Zahlen darauf eingehen warum das so ist.

Als Beispiel werde ich hier die Oculus Rift Endkunden Version nehmen, bei der HTC Vive sollte es nicht viel anders aussehen, da diese bis auf unwichtige Details die selben Daten hat und dementsprechend grob die selbe Leistung benötigen wird.

Lest hier weiter…

Artikel Empfehlung: Wie VR das Web verändern könnte

Wie wird sich das Web im VR Zeitalter verändern? Dazu gibt es bereits unterschiedliche Ansätze wie zum Beispiel JanusVR oder WebVR, die man bereits seit einem Jahr und länger selbst ausprobieren kann. Hier möchte ich auf einen interessanten Artikel verweisen, der sich diesem Thema annimmt:

How virtual reality is turning browsers into walkable cities

Ich werde aber sicherlich auch selbst später noch auf das Thema eingehen.

HTC Vive und die räumliche Erfahrung

HTC Vive und die räumliche Erfahrung

Einer der kommenden Hersteller von VR Brillen kommt mit einer besonderen VR Erfahrung daher, HTC mit der Vive.

Das besondere an dem Produkt ist, dass VR Nutzer sich innerhalb eines Raumes bewegen können. Viele, die HTC Vive auf der Gamescom in Köln vergangene Woche ausprobieren konnten, waren begeistert von der Erfahrung, wodurch aktuell ein kleiner Hype Richtung HTC Vive entstanden ist.

Grund genug für mich das Ganze mal zu durchleuchten ob dieser Hype gerechtfertigt ist oder ob nicht vorschnell geurteilt werden sollte.

Lest hier weiter…

Warum Präsenz nicht gleich Immersion ist

Viele verwechseln immer wieder Präsenz mit Immersion oder glauben VR wäre gar nur eine stärkere Immersion.

Immersion beschreibt den Eindruck, dass sich die Wahrnehmung der eigenen Person in der realen Welt vermindert und die Identifikation mit einer Person in der virtuellen Welt vergrößert.

Quelle: Wikipedia

Das beschreibt Immersion sehr gut in einem Satz und liefert auch eine sehr gute Vorlage für die Beschreibung was Präsenz ist:

Präsenz ist das Ziel der Immersion.*

Lest hier weiter…

Das Display Problem des Oculus Rift DevKit2

Das Display Problem des Oculus Rift DevKit2

Ich möchte mal hier als Besitzer des DK2s (seit August 2014) auf ein paar Probleme eingehen, vor allem auf solche, die auch für andere DK2 Ausprobierer interessant sein dürften. Dabei geht es primär um ein Thema, das viele DK2 Tester anprangern: die Auflösung und der Gitternetz Effekt. Hier gibt es nämlich ein paar Vorurteile, mit denen man aufräumen muss.

Lest hier weiter…

Hello world!

Nachdem ich nun endlich die Zeit und Lust gefunden habe meinen Plan in die Tat umzusetzen, erblickt also nun mein persönlicher Virtual Reality Blog „Blizado’s VRoom“ das Licht der Welt. Der Name könnte sich noch mal ändern, sollte mir ein besserer einfallen. „VRoom“ war ein eher spontaner Einfall, weil ich „Blog“ für zu langweilig und nichtssagend empfand und ich sowohl VR als auch Virtueller Raum in einem Begriff im Logo zu haben passend fand, bei dem was ich eventuell noch mit der Seite hier vor habe, da sie immer noch im Aufbau ist.

Lest hier weiter…